Wir freuen uns riesig, dass Moritz seit Ende 2018 zur Koalafamilie gehört und bei uns als Werkstudent tätig ist. Die Leankoala Redaktion hat es nun endlich geschafft, ihn für ein exklusives Interview vors Mikro zu bekommen. Wer er ist, woher er kommt und wieso “The Walkind Dead” seine absolute Lieblingsserie ist, erfahrt ihr hier.

Moritz, du hast das erste halbe Jahr bei Leankoala nun “überstanden”, ein guter Zeitpunkt also, um ein erstes Resümee zu ziehen.

Wer bist du eigentlich und woher kommst du? Ich bin Moritz oder auch Mister Master Mo, 21 Jahre jung, studiere derzeit Wirtschaftspsychologie in Hamburg und komme aus dem schönen Reinbek bei Hamb

Für welche Aufgaben bist du bei Leankoala zuständig, wie würdest du dich im Koalateam einordnen? Hauptsächlich bin ich im Salesbereich des leanen Koalabusiness tätig. In Teilen versuche ich aber auch immer mal wieder mein junges psychologisches Wissen im Marketingbereich Anwendung finden zu lassen.

Was treibst du so, wenn du nicht gerade als Junior Sales Koala aktiv bist? Ich studiere aktuell Wirtschaftspsychologie. Abends gehe ich gerne mal ins Gym und an den Wochenende vertreibe ich mir dann meist die Zeit mit Freunden.

Wusstest du worauf du dich einlässt, bevor du bei Leankoala angefangen hast? Ich sag mal so, im groben ja, das kann man ja in der Regel der Jobausschreibung entnehmen. Meistens steht dahinter allerdings noch viel mehr was den Job dann natürlich auch interessanter macht. Grob meinte ich am Anfang deswegen, weil ein Start-Up so viel Potential haben kann, dass die Entwicklung in so einem Unternehmen viel dynamischer vonstatten geht. Zuvor habe ich noch nie in einem Start-Up gearbeitet, von daher wusste ich nicht zu 100% worauf ich mich da einlasse.

Nach den ersten 6 Monaten bei Leankoala, wie fällt dein erstes Zwischenfazit aus? Leankoala ist für mich ein toller Arbeitgeber, die sich auch meinem durch die Uni mitbestimmten Zeitplan anpassen und mir so die Möglichkeit geben konnten auch dann zu arbeiten, wann es mir am besten passt. Das ist mir persönlich sehr wichtig. Außerdem sind die Nils und Steffie sehr nett und das Arbeitsklima angenehm. Das Unternehmen ist gegenüber seinen Arbeitnehmern sehr transparent aufgestellt, was die Atmosphäre zusätzlich lockert.

Wenn du deinen Freunden und Familie erzählst, wo du arbeitest, wie beschreibst du ihnen Leankoala? haha, bei jedem Familientreffen wird bestimmt mindestens einmal diese Frage gestellt. Also ich erzähle dann immer dass ich bei Leankoala in Hamburg arbeite, wir ein Produkt verkaufen welches dazu dient die eigenen Webseiten zu ‘monitoren’ und somit “Fehler” festzustellen. Wir schauen z.B. ob alle Elemente auf den überwachten URL’s noch vorhanden sind und wie gewünscht funktionieren. Wenn nicht werden unsere Kunden durch unsere Software gewarnt.

Was konntest du aus der ersten Zeit bei Leankoala bereits für dich persönlich mitnehmen? Eine Idee zu haben reicht nicht, wenn man sich selbstständig machen möchte, es gehört viel Zeit und Kraft in das Projekt, um damit auch erfolgreich zu werden.

Wenn du selber ein Startup gründen würdest, was für eins wäre das dann? Schwierig, ich habe da schon ein paar Ideen vor Augen, welche jedoch in total verschiedene Richtungen gehen. Zum einen bin ich da in der Konsumbranche Richtung E-Commerce unterwegs und auf der anderen Seite dann vielmehr in der Bau- und Immobilienbranche. Recht perplex, ich weiß.

Deine Lieblingsserie? Welche kannst du jedem da draußen empfehlen? Oh haha, Netflix bietet viele gute Serien an, ich denke jedoch “The Walking Dead” ist und bleibt mein all-time Liebling und sonst kann ich noch Riverdale und Supernatural empfehlen. Wobei ich mit Riverdale persönlich viel mit meinem Auslandsjahr in Kanada verbinde, da dort viel vor Ort gedreht wurde.

Nach so einer harten Woche mit Uni und Arbeit, wie sieht da für dich das perfekte Wochenende aus? Mit Freunden abends am Feuer sitzen und einen heben, dabei ein paar Karten spielen und tagsüber an der Ostsee am Strand liegen.

Um welche Eigenschaft beneidest du einen Koala? Er ist flauschig, jeder liebt ihn und er kann den ganzen Tag chillen.

Ronaldo oder Messi? Ibra

Danke für das Gespräch!